Implantatchirurgie2018-07-19T10:54:27+00:00

Implantate — Ersatz fehlender Zähne nach natürlichem Vorbild

Implantatchirurgie

Implantologie mitsamt der häufig dazugehörenden Knochenaufbauten ist einer der Schwerpunkte unserer Praxis.
Keine andere Form des Zahnersatzes kommt dem ursprünglichen Zustand so nahe wie das Implantat!

Mit Zahnimplantaten kann das Gebiss bei Zahnverlust wieder vollständig und erfolgreich hergestellt werden. Dabei gibt es neben den ästhetischen Vorteilen auch wichtige medizinische Gründe, verloren gegangene Zähne umgehend zu ersetzen.

  • Die künstliche Zahnwurzel sorgt dafür, dass der Kieferknochen erhalten bleibt. Denn in zahnlosen Abschnitten beginnt der Kieferknochen im Laufe der Zeit zu schrumpfen.
  • Durch Zahnimplantate kann verhindert werden, dass gesunde Nachbarzähne beschliffen werden müssen.
  • Implantate sind kleine „Pfosten“ aus Titan. Dies ist ein sehr körperfreundliches Metall, das keine Allergien auslöst und sich fest mit dem Kieferknochen verbindet.
  • Für jedes Alter geeignet.
  • Viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Prothesen wie z.B. einfachere Reinigung, besseres Mundgefühl
  • Lachen, Sprechen und Kauen wie vorher.

Zu Beginn der Behandlung findet in unserer Praxis ein individuelles Beratungsgespräch statt.

Jeder Einzelfall hat seine Besonderheiten. Nach ausführlicher klinischer Untersuchung und radiologischer dreidimensionaler Diagnostik mit Hilfe eines Digitalen Volumentomgraphen, der bei reduzierter Strahlenbelastung eine optimale Darstellung der Hart- und Weichgewebssituation liefert, wird zusammen mit Ihrem Hauszahnarzt und unter Berücksichtigung Ihrer Vorstellungen und Wünsche ein für Sie optimales Behandlungskonzept erstellt.

Von der Einzelzahnversorgung bis zum zahnlosen Kiefer können wir Ihnen individuelle Implantatlösungen anbieten. Bei der Implantologie arbeiten wir eng mit den weltweit führenden Implantatherstellern zusammen.

Knochenaufbauten – Solides Fundament für das Implantat

Knochenaufbauten Solides Fundament

Durch frühzeitigen Zahnverlust kommt es im Kieferknochen zu Knochenverlust. Ähnlich wie bei einem Muskel, der nicht ausreichen trainiert wird, baut sich auch der Knochen bei mangelnder funktionneller Belastung ab. Sollte dieser Abbau zu weit fortgeschritten sein, ist eine stabile Verankerung des Implantates nicht mehr möglich. Der fehlende Knochen kann durch die Transplantation von eigenem Knochen wieder hergestellt werden, so dass danach bei ausreichendem Knochenangebot sicher und stabil implantiert werden kann.

3D-Bohrschablone

3D Bohrschablone

Die dreidimensionale Abbildung des Kiefers und der Zähne ermöglicht eine genaue Diagnose und weniger invasive Eingriffe. Zur genauen Planung und zum exakten Positionieren der Implantate arbeitet Dr. Mager mit 3D-Bohrschablonen. Aus den Daten des DVTs, den Gipsmodellen und weiteren diagnostischen Grundlagen wird die optimale Position der Implantate ermittelt. Diese ist dort, wo das Implantat optimal im Knochen verankert UND genau die Position für den späteren Zahnersatz (wie z.B. Kronen, Brücken) auch in Bezug auf den Gegenbiss ist. Für diese Position wird eine Bohrschablone – eine Schiene mit all diesen Informationen – angefertigt, mit der die ermittelte Implantatposition intraoperativ übertragen wird, sprich das Implantat wird kalkuliert und nicht „nach Gefühl“ eingesetzt.